Preiserhöhung per 1. Juli 2021: Nachtrag zu unserem Schreiben vom 18.02.2021

Preiserhöhung per 1. Juli 2021: Nachtrag zu unserem Schreiben vom 18.02.2021 

Sehr geehrte Damen und Herren 

Wir beziehen uns auf unser Schreiben vom 18. Februar 2021, in welchem wir Ihnen aufgrund
der massiv gestiegenen Preise die Anpassung unserer Preise per 1. Juli 2021 angekündigt haben. Leider hat sich die erhoffte Normalisierung im Stahlmarkt nicht eingestellt. Im Gegenteil:
Die Stahlpreise steigen weiterhin markant an, weshalb wir nicht um eine Erhöhung gegenüber den aktuell gültigen Preisen herumkommen. Dies bedeutet für Sie:

Kanäle Kanäle, Normkanäle, Formstücke + 7%
Rohre
 
Rohre
Formstücke
komplett überarbeitet*
+ 7%
Komponenten   + 7%

*Die Preise für Spiralfalzrohre wurden komplett überarbeitet und der neuen Marktsituation angepasst. 

Die aktuelle Entwicklung auf den Rohstoffmärkten verheisst nichts Gutes. Mittlerweile besteht eine sehr grosse Materialknappheit in Europa, weshalb mit einer raschen Erholung nicht zu rechnen ist. Somit können weitere Preiserhöhungen leider nicht ausgeschlossen werden.

Angebote – Ab sofort werden alle Angebote mit den neuen Preisen gerechnet.

Bestellungen – Wenn Ihre Bestellungen bis zum 30. Juni 2021 bei uns eintreffen und bis am
31. August ausgeliefert werden, rechnen wir zu den alten Konditionen (ausgenommen Spiralfalzrohre) ab. Für Auslieferungen ab dem 1. September gelten die neuen Konditionen.

Wir bitten Sie, bei Ihren Angeboten die Anpassung der Materialpreise per 1. Juli 2021 bereits heute zu berücksichtigen.

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit und bedanken uns für Ihr Verständnis. 

Freundliche Grüsse
Christian Frei | Geschäftsführer

Infoschreiben Preiserhöhung Nachtrag